HattingerFilmClub

Der Förderverein der vhs Hattingen und das Seniorenforum sind wieder gemeinsam in Sachen Kino unterwegs. Alle Seniorinnen und Senioren und alle, die Filme lieben, sind - jeweils am dritten Montag im Monat - herzlich eingeladen!

Im Veranstaltungsraum des Stadtmuseums in Blankenstein zeigen wir interessante Filme. Der Eintritt ist frei.

 

Los geht's immer um 15 Uhr und um 19 Uhr.

 

Auch in diesem Semester gibt es zwei besondere Filme mit kulturellem Schwerpunkt.

Diese werden in Kooperation mit dem Förderverein des Stadtmuseums Hattingen gezeigt.

Es gelten die jeweils aktuellen Coronaregeln.
Und bitte beachten - aufgrund der Coronapandemie ist eine Anmeldung
bei der vhs für die Termine erforderlich!

(vhs@hattingen.de oder Tel. 02324 204-3511 bis -13)



filmstarts.de
filmstarts.de

             Montag, 17.10.2022 um 15.00 und 19.00 Uhr

            Come on, come on

           (USA, 2021)

 

  

 

Der in New York lebende Johnny ist ein Radioreporter, der durch das ganze Land reist und unter anderem Kinder zu ihren Zukunftsvorstellungen befragt. Obwohl er nicht das beste Verhältnis zu seiner Schwester Viv hat, bietet er ihr in einer Notsituation seine Hilfe an. Er passt auf seinen frühreifen Neffen Jesse auf, damit sie sich um ihren psychisch kranken Mann kümmern kann. Während sie Zeit miteinander verbringen, kommen immer mehr Gemeinsamkeiten zwischen ihnen zum Vorschein.  


filmstarts.de
filmstarts.de

             Montag, 14.11.2022 um 15.00 und 19.00 Uhr

            Belfast

           (GB, 2021)



Der neunjährige Buddy lebt mit seiner Familie in den späten 1960er-Jahren in der nordirischen Hauptstadt Belfast. Er liebt Kinobesuche, Spielzeugautos und seine Großeltern. Als jedoch in seiner geliebten Heimatstadt immer mehr Unruhen ausbrechen, endet die idyllische Kindheit von Buddy abrupt. Während seine Eltern versuchen, die Zukunft der Familie zu sichern, ist Buddy gezwungen, schnell erwachsen zu werden, um den Konflikten standzuhalten.  


filmstarts.de
filmstarts.de

            

            Montag, 16.01.2023 um 15.00 und 19.00 Uhr

            Stasikomödie

           (BRD, 2022)

 

 

Berlin heute: Stolz präsentiert Ludger Fuchs der versammelten Familie seine dicke Stasi-Akte, die er soeben bei der Unterlagen-Behörde abgeholt hat. Alles hat die Stasi dokumentiert und kommentiert: seine Wohnung, seine Katze, selbst Szenen mit seiner Frau Corinna im Ehebett ... Aber dann: "Was ist denn das?!" Ein zerrissener und wieder zusammengeklebter Brief, sehr detailliert, sehr intim ... Also von Corinna war der bestimmt nicht, und die will es jetzt genau wissen. Ludger wiegelt ab: "Das war lange vor deiner Zeit ..." Aber es ist zwecklos, die Stasi hat alles genau dokumentiert. Wütend packt Ludgar seine Akte zusammen und entflieht nach draußen. Er erinnert sich an den jungen Mann, den die Stasi einst angeworben hatte, um in die Bohème des Prenzlauer Bergs einzutauchen, sie auszukundschaften. Und wie ihm das Leben dort sofort gefallen hatte: die Freiheit, die Freundschaften, die Frauen ..., dass er schon bald seinen Auftrag vergessen hatte. 


In Kooperation mit dem Förderverein des Stadtmuseums e.V.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Im Anschluss an den Film gibt es - unter Einhaltung der jeweils geltenden Coronaregeln - die Gelegenheit,

sich im Café zusammenzusetzen und auszutauschen.

 


filmstarts.de
filmstarts.de

             Dienstag, 27.09.2022 um 18.30 Uhr

            Loving Vincent

           (GB, PL, 2017)

 

  

 

Ein Jahr nach dem Tod Vincent van Goghs taucht plötzlich ein Brief des Künstlers an seinen Bruder Theo auf. Der junge Armand Roulin soll den Brief überbringen, doch er kann den Bruder nicht ausfindig machen und reist in den verschlafenen Ort Auvers-sur-Oise. Hier hat der berühmte Maler die letzten Wochen seines Lebens verbracht. Auf der Suche nach dem Empfänger stößt Armand auf ein Netz aus Ungereimtheiten und Lügen. Er ist fest entschlossen, die Wahrheit über den Tod des Malers herauszufinden.

"Loving Vincent" ist der erste Film, der vollständig aus Ölgemälden erschaffen wurde und so van Goghs berühmte Bilderwelten lebendig werden lässt. Ein nie dagewesenes Gesamtkunstwerk, das die Zuschauer*innen tief in die Welt des Vincent van Gogh eintauchen lässt.


filmstarts.de
filmstarts.de

             Dienstag, 22.11.2022 um 18.30 Uhr

            Big Eyes

           (USA, 2014)

 

 

 

Der visionäre Regisseur Tim Burton erzählt die unglaubliche, aber wahre Geschichte des Künstlerehepaares Keane, gespielt von Oscar-Preisträger Christoph Waltz und Amy Adams, die für die Rolle der Margaret Keane als beste Hauptdarstellerin mit dem Golden Globe ausgezeichnet wurde. Margaret lernt in San Francisco bei einer Kunstausstellung Walter Keane kennen und lieben. An der Seite des charmanten, eloquenten Manns erhofft sie sich endlich das schöne Leben, von dem sie bislang nur träumen konnte. Walter, ein brillianter Geschäftsmann, vermarktet die Bilder seiner Frau, gibt sich dabei jedoch selbst als Urheber der "Big Eyes" aus. Das Paar verdient zwar ein Vermögen, aber irgendwann kann Magaret mit der Lüge nicht länger leben.