HattingerFilmClub

Der Förderverein der vhs Hattingen und das Seniorenforum sind wieder gemeinsam in Sachen Kino unterwegs. Alle Seniorinnen und Senioren und alle, die Filme lieben, sind - jeweils am dritten Montag im Monat - herzlich eingeladen!

Im Veranstaltungsraum des Stadtmuseums in Blankenstein zeigen wir interessante Filme. Der Eintritt ist frei.

 

Los geht's immer um 15 Uhr und um 19 Uhr.

 

Auch in diesem Semester gibt es zwei besondere Filme mit kulturellem Schwerpunkt.

Diese werden in Kooperation mit dem Förderverein des Stadtmuseums Hattingen gezeigt.

Bitte beachten -

aufgrund der Coronapandemie ist eine Anmeldung bei der vhs

für die Termine erforderlich!

(vhs@hattingen.de oder Tel. 02324 204-3511 bis -13)



filmstarts.de
filmstarts.de

            

            Montag,  17.01.2022 um 15.00 und 19.00 Uhr

            Jojo Rabbit

           (USA, D 2020)             

Deutschland während des Zweiten Weltkrieges: Der kleine Jojo Betzler ist ein überzeugter Nazi, der nicht nur in der liebevollen Obhut seiner alleinerziehenden Mutter Rosie, sondern natürlich in der des ganzen Reichs aufwächst. Gerade erst hat er im Nazi-Ferienlager gelernt, wie man Granaten richtig wirft und wie wichtig es ist, dass viele blonde Nachkommen gezeugt werden. Jojo kann es schon gar nicht erwarten, selbst Mitglied der Parteil zu werden, und hat sogar einen besonderen besten Freund: Adolf Hitler persönlich - na ja zumindest fast, denn Jojo bildet sich Hitler nur ein.


In Kooperation mit dem Förderverein des Stadtmuseums e.V.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Im Anschluss an den Film gibt es - unter Einhaltung der Hygienevorschriften und Abstandsregeln -

die Gelegenheit, sich im Café zusammenzusetzen und auszutauschen.

 


filmstarts.de
filmstarts.de

            

            Dienstag, 16.11.2021 um 18.30 Uhr

            Klimt

           (GB, F, A, D, 2006)  

 

 

 

In einer Zeit großer Vision brach er mit der Tradition. 1918 liegt der weltberühmte Maler Gustav Klimt auf dem Sterbebett. Zahlreiche Affären haben ihn mit der Syphillis geschlagen, doch mit seiner kontroversen erotischen Kunst konnte er sich schon zu Lebzeiten ein Denkmal setzen.