Wir unterstützen Veranstaltungen.

Der Förderverein der vhs Hattingen e.V. versteht sich als Bildungsbotschafter.

Wir unterstützen die Arbeit der vhs Hattingen - tatkräftig, ideenstark und engagiert und

organisieren Abendveranstaltungen zu aktuellen Themen.

 

Wir laden Sie herzlich ein!

 


Zwischen Shopping Malls und Flüchtlingslagern -

Innenansichten aus einem unbekannten Kosmos namens Naher Osten

Foto: © Joachim Sobek
Foto: © Joachim Sobek

Vortrag und Diskussion mit

 

Dr. Oliver M. Piecha

 

Donnerstag, 27. Februar 2020 um 19.00 Uhr

Veranstaltungsraum Bahnhofstraße 18a, 45525 Hattingen
Eintritt frei

 

 

Die Lebenswelten der Menschen im Nahen Osten verändern sich rasant. Der Vortrag "Zwischen Shopping Malls und Flüchtlingslagern" wirft - scheinbar - banale Seitenblickte in den Alltag der Region und stellt zentrale Konfliktzonen nahöstlicher Gesellschaften vor. Umgeben von Konflikt und Kriegszonen hat sich im kurdischen Autonomiegebiet des Irak in den vergangenen 20 Jahren eine vergleichsweise stabile Entwicklung vollzogen, aber gerade weil hier Shopping Malls und Flüchtlingslager nicht weit voneinander entfernt liegen, konzentrieren sich im Norden des Irak die gravierenden Probleme und Widersprüche der ganzen Region wie in einem Brennglas. Minderheiten, Flüchtlinge, der Kampf um Frauenrechte und der Versuch eine Demokratie zu etablieren sind ebenso Teil dieses Puzzles wie die verheerende Wirkung des Ölgeldes, die umwälzenden Folgen der Globalisierung, auch Fragen der Ökologie und des Klimas sind längst deutlich präsent. Eine junge Generation beginnt dabei einen ganz anderen Nahen Osten zu verkörpern, als wir ihn glauben zu kennen.

 

Dr. Oliver M. Piecha ist Mitbegründer der seit über 25 Jahren im Nahen Osten aktiven deutsch-irakischen Hilfsorganisation WADI e.V., er hält zahlreiche Vorträge über das Konfliktgeschehen im Nahen Osten und leitet Workshops zur Interkulturellen Kompetenz mit dem neuen Ansatz: Verstehen statt Verständnis.

 

Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit der vhs Hattingen und der Ev. Erwachsenenbildung EN-Ruhr

und wird unterstützt durch das Bundesprogramm "Demokratie Leben"